In Deutschland gehören zum Muttertagsklischee der Blumenstrauß zum Muttertag, das Frühstück am Bett, das der eigenen Mutter zubereitet wird und ein gemeinsam verbrachter Tag.

Ein Muttertag wie aus dem Bilderbuch beginnt mit kleinen Händchen, die erst die Küche verwüsten und dann ein Glas selbstgematschen Orangensirup und verbrannten Toast an das Bett der Mama tragen, die so tut, als ob sie noch schläft und insgeheim hofft, dass die Blume auf dem Tablett nicht gleich mitsamt der Vase in ihrem Bett landet. So zeigt es uns die deutsche Werbung, so wird die Tradition erzählt und das ahmen wir also in aller Liebe eifrig nach.

Wie sieht es aber in anderen Ländern aus?

Muttertag in Äthiopien, Großbritannien und Serbien

In Äthiopien gibt es kein festes Datum für den Muttertag - er wird immer dann von allen gefeiert, wenn im Oktober oder November die ersten Regentropfen fallen. Dann kommt die ganze Familie im Elternhaus zusammen und es findet gleich eine mehrtägige Feierlichkeit statt. Am Beginn der Regensaison als Muttertag schmieren sich die Mütter das gesamte Gesicht mit einer pflegenden Buttermischung ein, die Väter halten ein Ständchen für die ganze Familie.

In Großbritannien unterscheidet sich die Feierei nicht wesentlich von unserer, aber der Termin schwankt: Er liegt in der Mitte der Fastenzeit, wird seit dem sechzehnten Jahrhundert am 4. Fastenzeitsonntag gefeiert und liegt damit immer an verschiedenen Daten, manchmal sogar in einem anderen Monat, je nach Jahreskalender.

In Serbien gibt es einen anderen, ganz lustigen Muttertagsbrauch. Am Muttertag schleicht sich der Nachwuchs ins elterliche Schlafzimmer und bindet der Mutter die Füße zusammen. Um wieder frei zu kommen, muss die Mama ihren Nachwuchs mit Süßigkeiten bestechen, um sich freizukaufen.

Muttertag in Mexiko und Asien

In Mexiko dagegen dreht sich am Muttertag alles um die Musik. Kinder, Onkel, Tanten, Geschwister, Väter und Brüder, im Grunde genommen also die ganze Familie, hält der Mutter ein Ständchen. Wer es sich leisten kann, engagiert sogar eine eigene Mariachi-Band für den Muttertag.

In Indonesien wurde der Muttertag erst 1959 zum Feiertag. Ziel ist es, die Rolle der Frau für Familie und Staat hervorzuheben. Neben den klassischen Muttertagsgeschenken gibt es deshalb genauso Seminare, die den Frauen die Aufnahme eines Berufs schmackhaft machen sollen.

In Japan wurden auch schon Zeichenwettbewerbe ausgeschrieben, bei denen Kids ihre Mamas abbilden sollten. Die besten Zeichnungen wurden dann gekrönt und im ganzen Land präsentiert.

# Link | Melody | Dieser Artikel erschien am Montag, 16. Juli 2012 um 14:58 Uhr in Über den Muttertag, Muttertag international | 7095 Aufrufe | 0 Kommentare | Kommentare per RSS-Feed abonnieren

Tags: , , ,


Kommentieren:

Angaben speichern?

Benachrichtigung bei Folgekommentaren.




Nächster Eintrag: Muttertag international: Wann wird wo der Muttertag begangen?
Vorheriger Eintrag: Gemeinsam verreisen: Kreuzfahrt mit Mama

Wissenswertes

Unterhaltung

Back to top