Backen mit Kindern, schnelles Bananenbrot mal anders: Warm und duftend vom Ofenblech, in weniger als fünf Minuten gerührt und im Nu gebacken.

Flach, feucht, bananig - ein Brotkuchen, der sich übrigens auch wunderbar beschriften lässt, wenn man ihn einfach umdreht, weil er dann eine saftige Bodenplatte präsentiert.

Bananenbrot vom Blech ist das, was passiert, wenn der Mann kein Käsekrustenbrot mag, außerdem die alten schwarzen Bananen weg müssen und man die hohe Kuchenform gerade für etwas anderes verwendet hat. Schneller geht es nicht.

Saftiges Bananenbrot
Kosten: unter 5 Euro für eine große Auflaufform oder ein kleines hohes Ofenblech (8-10 Portionen)

Es handelt sich um eines dieser Rezepte, die so einfach sind, dass man sie eigentlich gar nicht so nennen darf. Tut man aber trotzdem, denn was soll man sonst dazu sagen?

Zutaten:

  • 300 g Mehl
  • 300 g Banane
  • 300 ml Milch
  • 150 g Zucker oder Honig
  • 2 Päckchen Vanillinzucker
  • 1 Paket Backpulver
  • Silikonform 20x30 ungefettet - oder entsprechende Auflauf- oder Ofenform (Boden mit Backpapier ausgelegt, Wände leicht gefettet).

Schritt für Schritt:

  1. Mit der Küchenmaschine Mehl, Zucker/Honig, Vanillinzucker und Backpulver gründlich vermengen.
  2. Bananen dazuwerfen, mit dem Knethaken einarbeiten.
  3. Ofen auf 200 Grad vorheizen
  4. Sobald der Knethaken im Trockenen wühlt, nach und nach die Milch dazugeben. Der Teig wird später gegossen, kann also recht flüssig sein.
  5. Ab in den vorgeheizten Ofen, nach 25 Minuten mit einem Holzstäbchen testen. Wahrscheinlich kann man dann den Ofen ausmachen und das Blechbrot in der Nachhitze fertig backen.

Funktioniert auch mit Vollkornmehl, dann sollte man aber 3-4 Esslöffel Honig mehr in den Teig geben. Das Bananen-Blechbrot ist sowieso nicht sehr süß, aber bei Vollkornmehl muss man ‘nachwürzen’.

Die Bananen dürfen von außen schon fast schwarz sein. Man entfernt alle faulen Stellen und wirft dann die ganzen Bananen in die Küchenmaschine: Sind sie schön reif, lösen sie sich zufrieden stellend auf und lassen nur leckere kleine Stückchen im Teig. Gibt es nur frische Bananen, würfelt man sie allerdings ganz klein, bevor sie in die Rührschüssel wandern.

Frisch aus dem Ofen anrichten. Zum Servieren in grobe Vierecke schneiden – passt zu sahnigem schweren Vanillepudding, Obstsalat mit Sahne, Joghurt mit Waldbeeren oder einfach so … ggf. mit einem Hauch Nutella. Butter nicht so, der Ananas-Frischkäse von Buko schon eher.

Das Bananen-Blechbrot ist nichts für Naschkatzen, die es durch und durch süß mögen. Es schmeckt frisch am Besten, kann aber in Alufolie eingeschlagen auch verwahrt werden.

Für den Muttertag den Teig vorbereiten, über Nacht im Kühlschrank lassen und vor dem Backen durchrühren und in die Silikon-Kastenform umfüllen.

# Link | Melody | Dieser Artikel erschien am Donnerstag, 17. Mai 2012 um 19:29 Uhr in Für Kinder | 3869 Aufrufe | 0 Kommentare | Kommentare per RSS-Feed abonnieren | Drucken

Tags: , , , , , ,


Kommentieren:

Angaben speichern?

Benachrichtigung bei Folgekommentaren.




Nächster Eintrag: Köstlich und knusprig: Das schnellste Käsekrüstchen-Brot der Welt
Vorheriger Eintrag: Gadgets, Geschenke und Geek-Shirts

Wissenswertes

Unterhaltung

Back to top