Naschen mit Herz: Goldgelbe Herzchenwaffeln sind schnell gemacht, duften herrlich und können prima vorbereitet werden. Ein absolutes Highlight fürs Muttertagsfrühstück! Mit Einkaufsliste zum Ausdrucken, Rezept mit Bild.

Waffeln schmecken immer, sind schnell zubereitet und können mit Marmelade, mit Sahne, mit Vanilleeis, Schokoladensauce, heißen Kirschen oder Karamel vernascht werden – ganz nach dem Geschmack der zu verwöhnenden Mama. Dieses Rezept ist sehr einfach. Wer sich mehr zutraut, sollt unbedingt mal bei den Waffelrezepten auf den Kuechenzeilen vorbeischauen, ich empfehle ganz heiß die Mandelwaffeln II für die ganze Familie.

Waffel-Rezept
Waffeln kosten je nach Zutaten und Portionsgröße drei bis sechs Euro.

Die Zubereitung dauert höchstens eine Viertelstunde, der Teig kann auch am Vortag gemacht und in den Kühlschrank gestellt werden. Dann rührt man noch etwas Mineralwasser durch, bevor die Waffelbäckerei beginnt.

Zutaten

  • 250 g Butter (ein Paket)
  • 150 g Zucker
  • 350 g Mehl
  • 4 Eier
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • 1 ganzes Päckchen Vanillinzucker
  • 1 Packung Instant-Vanillepudding
  • 250 ml Mineralwasser
  • 1 Prise Salz
  • Waffeleisen, geschmacksneutrales Öl zum Einpinseln, Silikonpinsel oder Küchenpinsel zum Einpinseln

 

So geht es:

  1. Mit dem Handmixer oder der Küchenmaschine die Butter schaumig schlagen und dann den Vanillinzucker und den Zucker dazugeben. Fünf Minuten rühren (lassen), bis alles schön cremig-schaumig ist.
  2. Die Eier dazugeben und gut verrühren.
  3. Prise Salz, Mehl und Backpulver in einer anderen Schüssel gut vermischen und dann Löffel für Löffel zu der Butter-Eier-Zucker-Creme geben. Gründlich vermengen.
  4. Abwechselnd das Wasser und das Vanillepuddingpulver dazu geben und wieder rühren lassen, bis alles gut vermischt ist
  5. Einen großen Löffel oder eine kleine Suppenkelle nehmen und im Waffeleisen eine kleine Probewaffel backen. So kann man sehen, welche goldbraune Farbe die Waffel haben muss, wenn sie ganz durch und fertig ist.
  6. Portionsweise Waffeln backen und frisch mit Marmelade und Vanilleeis servieren.

 

Die Butter muss ganz weich sein, man nimmt sie am besten eine halbe Stunde vorher aus dem Kühlschrank oder schmilzt sie sogar vorsichtig in einem kleinen Topf.

Der Zucker kann auch brauner Zucker sein, der schmeckt besonders lecker.

Instant-Vanillepudding ist das Puddingpulver, bei dem man nur noch Milch dazukippen muss (und nicht der Pudding, der mit der Milch zusammen aufgekocht wird).

Wer lieber weiche Waffeln mag, nimmt Milch statt Mineralwasser.

*

Waffeln sind wunderbar zum Frühstück am Muttertag, aber auch als Nachtisch für ein Muttertagsmenü oder nachmittags zum (oder statt) Kuchen.

# Link | Melody | Dieser Artikel erschien am Mittwoch, 23. Mai 2012 um 21:13 Uhr in Für Kinder | 5467 Aufrufe | 0 Kommentare | Kommentare per RSS-Feed abonnieren | Drucken

Tags: , , , , ,


Kommentieren:

Angaben speichern?

Benachrichtigung bei Folgekommentaren.




Nächster Eintrag: Internationaler Frauentag und Muttertag
Vorheriger Eintrag: Herzige Pfannkuchen süß oder deftig: Stechen Sie Herzchen aus!

Wissenswertes

Unterhaltung

Back to top