In Herzform ausgestochen oder zugeschnitten besonders nett: Auch kleinere Kinder können mit dem Vater goldgelb knusprige Eierpfannkuchen machen und diese am Muttertag der Mama servieren.

Pfannkuchen mögen alle. Sie sind einfach zu machen, schmecken lecker und können mit Marmelade, Nutella, Frischkäse oder Obst gefüllt werden. Für dieses Rezept werden sie herzförmig ausgestochen, so dass Mama einen ganzen Teller voll Herzen bekommt.

Pfannkuchen kosten zwei bis drei Euro für vier bis sechs Portionen, je nach Rezept.

Die Zubereitung dauert höchstens zehn Minuten, der Teig kann auch am Vortag gemacht und über Nacht in den Kühlschrank gestellt werden. Dann rührt man noch einmal kräftig durch, bevor die Pfannkuchenbäckerei beginnt.

Für deftige Pfannkuchen lässt man den Zucker im Teig weg und gibt stattdessen fein geschnittene Schinkenstreifen oder Fleischwurststücke hinzu.

Zutaten

  • Hefe. Am besten ein Löffelchen Backhefe
  • 300 g Mehl
  • 4 Eier
  • 100 g weiche Butter oder 100 ml geschmacksneutrales gutes Öl
  • 1/2 Liter Milch
  • ein Teelöffel Salz, bei süßen Pfannkuchen anderthalb Teelöffel Zucker

 

So geht es:

Die Zubereitung ist wirklich kinderleicht: Alle Zutaten gründlich vermengen – das ergibt einen Pfannkuchenberg für zwei bis fünf Personen, je nach Personengröße und Appetit.

Erst wird ein kleiner Pfannkuchen gebacken und probiert: Schmeckt er? Fehlt Zucker oder Salz, wird er schön knusprig? So kann man gut probieren, wie viel Öl in die Bratpfanne muss. Dann wird der ganze Teig nach und nach verbraten.

Warme Pfannkuchenherzen lassen sich servieren mit:

Marmelade
Vanilleeis
Obst
Schokoladensirup
Honig und gerösteten Nüssen
Apfelmus
Nutella
Frischkäse

oder pur mit einer Auswahl von alldem auf einem Tablett.

Aus den fertigen Pfannkuchen Herzchen ausstechen oder schneiden und die warmen Pfannkuchenherzen dann mit Alufolie zudecken und im Backofen mit 100 Grad verwahren, damit sie nicht trocken oder kalt werden.

Die Schnipselreste vom Herzchenmachen nicht wegschmeißen oder alle auf einmal auffuttern! Man kann sie auch prima in eine würzige Gemüsebrühe mit Pfannkuchen-Flädlein werfen, noch mal komplett anrösten und mit Zucker und Zimt servieren oder noch kleiner schneiden und durch einen (fest werdenden) Vanillepudding mixen.

# Link | Melody | Dieser Artikel erschien am Mittwoch, 23. Mai 2012 um 20:59 Uhr in Für Kinder | 3629 Aufrufe | 0 Kommentare | Kommentare per RSS-Feed abonnieren | Drucken

Tags: , , ,


Kommentieren:

Angaben speichern?

Benachrichtigung bei Folgekommentaren.




Nächster Eintrag: Kinderleicht und schnell: Knusprige Waffeln
Vorheriger Eintrag: Lebensweisheit

Wissenswertes

Unterhaltung

Back to top