Ein Frühstück im Bett, ein schöner Brunch, ein festliches Drei-Gänge-Mahl oder ein entspanntes Abendessen mit der ganzen Familie am Fingerfood-Buffet: Der Muttertag ist das perfekte Datum, die Mutter mit einer selbst gekochten Mahlzeit zu verwöhnen.

Backen zum MuttertagAuch wer bisher noch nicht am Herd gestanden hat, kann ein tolles Mittagessen zaubern, denn der Mai ist nicht nur Spargel-, sondern auch Erdbeersaison und es gibt viele kinderleichte Rezepte wie gebratenen grünen Spargel oder Erdbeer-Tiramisu, die wirklich jeder kochen und bei denen nicht viel schiefgehen kann.

Ein Tipp: Basteln Sie doch auch eine tolle Speisekarte „Für die beste Mama“ mit lustigen Namen für die Gerichte und blumigen Anspielungen auf gemeinsame Erinnerungen, die sich Ihre Mutter wie eine Karte zum Muttertag als Andenken verwahren kann.

Möchten Kinder ihre Mutter selbst bekochen, bieten sich Pfannkuchen an, aus denen sich Herzchen ausstechen lassen oder Kartoffelpüree, mit dem sich ein mit Gemüse gefülltes Herz überbacken lässt, Hefebrötchen im Herzformat oder Pizza und Kuchen in einer Herz-Backform, die es schon für wenige Euro im Handel gibt.

Gemeinsam einen Kuchen oder Muffins zu backen ist auch eine gute Idee und für Väter mit kleinen Assistenten übersichtlicher als ein Menü mit mehreren Gängen. In der Backwarenabteilung im Supermarkt finden Sie Zuckerperlen, Glasur, Schoko-Deko und niedliche Zuckerfiguren, um das Backwerk zu dekorieren: Das geht bei Kleinkindern auch mit gekauften Kuchen, wenn die Zeit knapp wird und kein Kind mit einem heißen Herd hantieren soll.

Rosa Zuckerherzchen auf dicken amerikanischen Muffins, ein Käsekuchen mit einem selbst gemachten Erdbeer-Herz in der Mitte oder Herzchen-Waffeln zum Muttertag:  Niemand muss leiden oder stundenlang schwitzen, um eine süße Muttertagüberraschung auf den Tisch zu bringen.

In der Rubrik Rezepte werden Sie nach und nach immer mehr Rezeptideen für den Muttertag finden, in allen Schwierigkeitsgraden und mit unterschiedlichem Zeitaufwand, von exklusiv und exotisch bis lecker und bezahlbar. So lässt sich „das perfekte Muttertag-Dinner“ für die wichtigste Person in der Familie mit vertretbarem Einsatz planen und kochen.

Nicht vergessen: Wer kocht oder backt, räumt auch auf und spült. Immer, aber besonders am Muttertag!

# Link | Melody | Dieser Artikel erschien am Sonntag, 13. Mai 2012 um 22:02 Uhr in Für Kinder | 5824 Aufrufe | 0 Kommentare | Kommentare per RSS-Feed abonnieren

Tags: , , , , , ,


Kommentieren:

Angaben speichern?

Benachrichtigung bei Folgekommentaren.




Nächster Eintrag: Gegen das Muttertags-Bashing
Vorheriger Eintrag: Selbst gemachte Muttertaggeschenke mit Herz

Wissenswertes

Unterhaltung

Back to top