Auch eine Spende kann ein Geschenk zum Muttertag sein: Verschenken Sie doch einfach mal einen Esel! Die Esel-Initiative e.V. hat sich im Sommer 1995 gegründet, um besonders notleidende alleinerziehende Frauen in Eritrea von der Schwerstarbeit des Wasserschleppens zu entlasten und ihnen eine Starthilfe zu geben.

Esel-Initiative

Die Idee dahinter ist so einfach wie genial: Echte Starthilfe in ein unabhängiges Leben statt Spendengeldern. Diese alleinerziehenden Frauen erhalten zum Beispiel weibliche Tiere, damit sie selbst Nachwuchs aufziehen können. Mit der Eselin bekommt jede Frau einen 80-l-Wassercontainer aus Kautschuk und ein Esel plus Wasserbehälter kostet ca. 90-200 Euro.

Nun haben Frauen, die in der Vergangenheit oft nicht mal ein Huhn besessen haben, einen Esel. Von der Aussicht beflügelt, sich mit dem Esel eine zuverlässige Einkommensquelle zu verschaffen, durchbrechen viele Eselempfängerinnen das traditionelle Rollengefüge: Sie machen sich selbständig, brechen in Männerdomänen ein, demonstrieren, daß alleinerziehende Frauen nicht zu Armut verdammt sind, sondern daß sie mit einer kleinen Starthilfe Wohlstand für ihre Familie erreichen können.«

Mit einer Spende lässt sich hier ohne “Verwaltungsumwege” ein Leben verändern, sämtliche Spendengelder werden für die Esel-Initiative verwendet. Lesen Sie die Reiseberichte auf der Website der Initiative, um zu erfahren, wie ein eigenes Nutztier das Leben und die Einstellung vieler Frauen verändern konnte, die durch so eine Spende eine Chance auf Unabhängigkeit bekamen.

Mehr erfahren und lernen, wie man spenden kann: http://www.esel-initiative.de

Was kostet ein Esel oder anderes Nutztier? Wie man der Website entnehmen kann, sind die Preise sehr unterschiedlich je nach Region. In Dolpa und Manang sind die Preise deutlich höher als in Mustang, Myagdi und Manaslu. Lokale Kühe kosten oberhalb von 3.500 m beispielsweise 150 €, in den grünen Regionen 100 €, Naks zwischen 450 und 500 €, Wasserbüffel ca. 430 €, Esel ca. 200 €, Pferde für Hebammen zwischen 600 € (Mustang und Manaslu) und 900-1100 € in Dolpa und Manang.

Die Preise hängen auch immer vom Wechselkurs des Euro ab.

Eine tolle Idee und eine Spende, die nicht besser zum Muttertag passen könnte. Ihre Mutter wünscht sich kein Geschenk, weil sie schon alles hat? “Mama, wir haben einen Esel für dich gekauft. Er wohnt aber vermutlich in Nepal.”

Sie können der Esel-Initiative auch helfen, neue Spender zu gewinnen, wenn Sie einen Link auf die Website setzen, Postkarten des Vereins an Verwandte, Freunde/innen oder Bekannte verschicken oder die Poster so aufhängen, dass andere neugierig werden. Für Poster und Postkarten-Sets wird eine Spende erwartet: Sie können hier gegen eine Spende ein Postkartenset mit zehn Fotos bestellen..

# Link | Melody | Dieser Artikel erschien am Donnerstag, 13. September 2012 um 00:03 Uhr in Über den Muttertag, Geschenke zum Muttertag | 11861 Aufrufe | 0 Kommentare | Kommentare per RSS-Feed abonnieren

Tags: , , ,


Kommentieren:

Angaben speichern?

Benachrichtigung bei Folgekommentaren.




Nächster Eintrag: Alte Mütter?
Vorheriger Eintrag: Die Geschichte des Muttertags

Wissenswertes

Unterhaltung

Back to top