Barbara Ochs ist freie Journalistin für Öffentlichkeitsarbeit und unterstützt Unternehmen, Vereine und Privatpersonen dabei, innovative Gedanken und originelle Ideen in Worte zu fassen.

Barbara Ochs

1. Was hältst du von Muttertag?

Ich finde, es ist eine schöne Sache. Natürlich sollte man immer und jederzeit und überhaupt ganz lieb zu seiner Mutter sein. Klappt aber nicht immer. Da ist so ein fester Tag im Jahr ein guter Zeitpunkt, um das wieder gut zu machen und sich für Zickigkeiten, Patzigkeiten und das Ablehnen noch so gut gemeinter Ratschläge zu entschuldigen. Nicht, dass ich das müsste…

2. Was schenkst du (wem) zum Muttertag und warum?

Meine Mama bekommt mehrere Sachen (uih, hoffentlich entdeckt sie das nicht). Von meiner Schwester und mir bekommt sie ein Zeitungsabo. Sie liest sehr gerne Garten- und Landlebenmagazine, deswegen bekommt sie die „Landlust“ für ein Jahr. Und von mir bekommt sie zusätzlich noch eine Verlängerung ihres Schokoabos von Chocri. Das hatte ich ihr schon mal zwischendurch geschenkt - nur mal so, weil ich ein gutes Kind bin - und es läuft just in diesem Monat aus.

3. Was schenkst du dir selbst, wenn du dich verwöhnen möchtest?

Am Rhein in der Sonne sitzen, zum Beispiel in den Kasematten, mit einem Bierchen oder Weinchen in der Hand. Natürlich am liebsten nicht alleine, sondern mit meinem Freund. Es darf auch eine andere Stadt sein. Ohne Rhein. Notfalls sogar ohne Sonne.

4. Wie sieht der perfekte Muttertag aus?

Würde ich noch zu Hause wohnen und nicht 250 km weit weg, würde ich freiwillig die Spülmaschine ausräumen. Dann decke ich den Frühstückstisch, damit er fertig ist, wenn die Brötchen kommen. Nach dem Frühstück gibt es Espresso bei der besten Freundin meiner Mutter. Danach können wir auch fast wieder Mittagessen. Nachmittags gibt es wieder Espresso und wir fahren irgendwo hin, was einkaufen. Abends gehen wir Essen. Also alles wie immer, wenn das Kind aus der fernen Ferne zu Besuch kommt…

5. Was machst du jetzt gleich als nächstes?

Ich habe gerade meiner Mutter per Chat-Ferngespräch einige weitere Geheimnisse des Internets, insbesondere von Facebook, gezeigt und werde gleich noch mein Katerchen bespaßen, der schon die ganze Zeit an mir herumziept. Es ist außerdem schon 23 Uhr und deshalb mache ich den Rechner jetzt aus. Zupp.

Webseite: www.barbara-ochs.de

# Link | Melody | Dieser Artikel erschien am Donnerstag, 31. Mai 2012 um 13:23 Uhr in Interviews rund um den Muttertag | 5384 Aufrufe | 0 Kommentare | Kommentare per RSS-Feed abonnieren

Tags: , ,


Kommentieren:

Angaben speichern?

Benachrichtigung bei Folgekommentaren.




Nächster Eintrag: Nina Hundhausen, Journalistin, Texterin, Bloggerin
Vorheriger Eintrag: Andrea Groh, freie Lektorin und Bloggerin

Wissenswertes

Unterhaltung

Back to top